MTV Wünsdorf vs FSV Dynamo Eisenhüttenstadt 5:2 (1:0)

Die Dynamos fanden nicht ins Spiel und haben im ersten Durchgang alle Basics des Fußballs vermissen lassen. So lag man folgerichtig zur Halbzeit mit 1:0 im Rückstand durch ein Tor des Wünsdorfers Maximilian Hoffman der praktisch ohne Gegenwehr zum Abschluss kam.

Im zweiten Durchgang war es dann besser und Dynamo hatte zwei Riesen wo sie normal auf 1:2 stellen müssen. Danach haben die Dynamos kein Spielglück, ein Handspiel führt zu einem Freistoß der zum einen haltbar war und zum anderen hätte es diesen gar nicht geben dürfen. Der Ball ist Benjamin Bartz vom Fuß an die Hand gesprungen, da hier keine klare Torchance verhindert wurde ist das Regelwerk eindeutig, kein absichtliches Handspiel und das Spiel hätte weiterlaufen müssen. Dann wird Nico Urbansky rüde von der Seite weggegrätscht doch statt Freistoß für Dynamo entscheidet Schiedsrichter Donhauser auf Freistoß für Wünsdorf und aus diesem fällt nach Flanke in den Strafraum und Kopfball von Florian Miegel das 3:0. Die einheimischen Zuschauer waren nun vollkommen elektrisiert und machten das Stadion zum Tollhaus. Allerdings übertrieben sie dabei auch ein wenig als sie Jan Kretschmann beim Ball holen ein Bein stellten. Der Schiedsrichter unterbrach die Partie kurz, ließ den Ordnungsdienst aufmarschieren und weiter ging das Spiel. Dynamo nahm den Kampf jetzt vollkommen an und kam durch Tore von Nico Urbansky und Jan Kretschmann auf 2:3 heran. Doch nach einem einfachen Ballverlust 35 Meter vor dem Tor und anschließenden individuellen Fehler in letzter Reihe fiel das 4:2 für die Gastgeber. Zu guter Letzt wird ein tiefer Ball der Gastgeber so unglücklich abgefälscht, dass er beim Wünsdorfer Kapitän Kevin Böger landet und es steht 5:2. Am Ende haben die Wünsdorfer mit ihrer Robusten Spielweise den Dynamos den Schneid abgekauft und verdient gewonnen, auch wenn die Dynamos sehr viele unglückliche Entscheidungen gegen sich in Kauf nehmen mussten. „Wir denken das heutige Spiel hat uns vor Augen geführt, was uns in dieser Saison noch alles erwartet. Von daher heißt es die richtigen Schlüsse ziehen und nächste Woche wieder angreifen", so Dynamos Trainerteam.

Dynamo: Alexander Schade – Francis Ganthur (26. Jan Kretschmann), Benjamin Bartz, Oliver Weniger, Dimitri Altengof – Falk Busch (61. Kevin Kielke) – Nico Urbansky, Daniel Friedrich, Konstantin Klippenstein, Robert Glaser (46. Christian Grätz) – Maximilian Minschke (46. Leon Haunschild)

Tore Dynamo:Nico Urbansky, Jan Kretschmann

Schiedsrichter: Andreas Donhauser (Königs Wusterhausen)

Zuschauer: 83